Alle Kurse auch als Einzelcoaching : Termine nach Absprache


Gruppenkurse max 8 Teilnehmer:

Ananmese-Untersuchung - Differentialdiagnose

Die Wichtigkeit einer gründlichen Ausbildung und Erlernung der Technik der körperlichen Untersuchung wird immer wichtiger. Durch die ständig wachsende Möglichkeiten der apparativen und labortechnischen Untersuchungen, droht eine Entfremdung zwischen Therapeut und Patient. Die direkte Untersuchung bietet dem Untersucher vielfältigste Informationen, die hilfreich bzw. häufig wegweisend für die Diagnosestellung und die Therapie sind.

In unserem Untersuchungskurs erlernen Sie die Technik der körperlichen Untersuchung. Der Kurs ist systematisch und nach Körperarealen gegliedert. Anhand der erhobenen Befunde – über die Anamnese, Inspektion, Palpation, Perkussion, Auskultation und Funktionsprüfung - werden Leitsymptome und Differentialdiagnosen den jeweiligen pathologischen Bildern zugeordnet.

Sie erhalten ein ausführliches und klar gegliedertes Arbeitsheft über die Technik der Anamneseführung und der körperlichen Untersuchung.

Untersuchungsinstrumente werden für die Dauer des Kurses bereitgestellt.

  1. Termin: Samstag 11.02.2017 und Sonntag 12.02.2017
  2. Termin: Samstag 22.07.2017 und Sonntag 23.07.2017
  3. Termin: Samstag 30.09.2017 und Sonntag 01.10.2017                jeweils von 09:30 bis 17:00 Uhr
    Kosten 210,00 €

Injektionen und Techniken

In unserem Injektionskurs erlernen Sie die Techniken der intracutanen, subcutanen, intramuskulären und intravenösen Injektion. Darüber hinaus die Technik der Anlage einer Verweilkanüle und Infusionen.

Neben den soliden Kenntnissen und Fähigkeiten in der Durchführung der körperlichen Untersuchung ist dieser Injektionskurs hilfreich für den erfolgreichen Abschluss der Heilpraktikerüberprüfung und auch gleichermaßen für den Praxisalltag.

Der Injektionskurs ist aufgeteilt in einen Hygieneteil und einen Untersuchungsteil. Die jeweiligen Techniken und der Ablauf werden zunächst an Armphantomen geübt.

Sie erhalten ein ausführliches und klar gegliedertes Arbeitsheft über die Technik der Injektionen und Hygiene.

Injektionsmaterialien und Armphantome werden für die Dauer des Kurses bereitgestellt. 

  1. Termin: Montag 13.02.2017
  2. Termin: Montag 24.07.2017
  3. Termin: Montag 02.10.2017                     jeweils von 09:30 bis 17:00 Uhr

    Kosten 130,00 €

Anmeldung Untersuchung/Injektionen

Notfallmanagement für Heilpraktiker

Akut lebensbedrohliche Notfälle kommen in einer Naturheilpraxis glücklicherweise eher selten vor. Sie können aber überall im Alltag auftreten und erfordern fachkundige Hilfeleistung von einem Heilpraktiker, denn von ihm werden seitens des Gesetzgebers deutlich höhere Kenntnisse und Fähigkeiten erwartet als von einem Laien. In einem Notfall muss demnach - im Rahmen der gesetzlich zugelassenen Möglichkeiten - die bestmögliche Erstversorgung gewährleistet werden, bis ein Arzt die weitere Behandlung übernimmt. Potenziell bedrohlichen Notfallsituationen wie sie z.B. als Kreislaufregulationsstörung oder anaphylaktische Reaktion häufiger in Naturheilpraxen vorkommen können, verlangen ebenso verantwortungsbewusstes und den vorgegebenen Standards angepasstes Handeln.

Auch wenn Sie „nur“ mit Homöopathie arbeiten (wollen), müssen Sie als Heilpraktiker(in) in der Lage sein, fachkundig mit akuten oder potenziellen Notfallsituationen umgehen zu können. Dieser Kurs bietet einen systematischen Überblick, was in welcher Notfallsituation Schritt für Schritt zu tun ist. Theoretische Module mit anschaulichen Darstellungen im Wechsel mit vielen praktischen Übungen in der Gruppe testen, trainieren und vertiefen das Gelernte. Im „Ernstfall“ werden Sie dann leichter in der Lage sein, Ihr Wissen abzurufen und auf logische, selbsterklärende Maßnahmen zurückzugreifen, um zügig handeln zu können. Empfehlungen für bewährte naturheilkundliche Maßnahmen und Mittelgaben im Notfall runden den Kurs ab.

Die Teilnehmerzahl ist von (mindestens 4) auf 8 Teilnehmer/innen begrenzt, um Ihnen ausreichend Gelegenheit für intensives Training und interaktive, praktische Übungen in der Gruppe zu geben.

Themen des Kurses

  • allgemeines Vorgehen in Notfällen (inklusive neuer Richtlinien) und rechtliche Situation des Heilpraktikers
  • lebensrettende Sofortmaßnahmen (Basis und erweiterte Maßnahmen)
  • Griffe, Lagerungen und Reanimation
  • häufige Notfälle in der Naturheilpraxis
  • die passende Notfallausrüstung (die eigene Ausrüstung kann zum Üben mitgebracht werden)
  • viele praktische Übungen u.a. auch am Phantom
  • naturheilkundliche und homöopathische Behandlungsmöglichkeiten im Notfall

Samstag, 25.03.2017 – 16:00-19:00 Uhr

Sonntag, 26.03.2017 – 10:00-18:00 Uhr                                  Kosten 180€

Anmeldung Notfallseminar